Heile Deinen Körper. Seelisch-Geistige Gründe Für Körperliche Krankheit

Heile Deinen Körper. Seelisch-Geistige Gründe Für Körperliche Krankheit

Autor : Louise L. Hay
Geschlecht : Bücher, Reise & Abenteuer, Essen, Unterkunft & Transport,
lesen : 5538
Herunterladen : 4615
Dateigröße : 30.67 MB
Format : PDF, ePub

Nimm dieses Buch

Heile Deinen Körper. Seelisch-Geistige Gründe Für Körperliche Krankheit

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten. In dieser überarbeiteten Ausgabe möchte ich dir einen der Gründe anvertrauen, wieso ich weiß, daß - durch eine einfache Umwandlung von Gedankenstrukturen - jede Krankheit in ihr Gegenteil verwandelt werden kann. Vor ungefähr sechs Jahren erhielt ich die Diagnose, daß ich Vaginalkrebs habe. Mit meiner Vorgeschichte, als Fünfjährige vergewaltigt und ein mißhandeltes Kind gewesen zu sein, war es kein Wunder, daß ich Krebs im Bereich der Vagina manifestierte. Seit mehreren Jahren bereits im 'Geschäft des Heilens' tätig, war mir ganz klar, daß ich jetzt eine Chance erhalten hatte, an mir selbst zu arbeiten und das zu beweisen, was ich andere lehrte. Wie jeder, dem gerade gesagt wurde, er habe Krebs, so geriet auch ich in eine totale Panik. Dennoch wußte ich, daß geistiges Heilen funktioniert Ich erkannte: wenn ich mich operieren ließ und das Gedankenmuster nicht auflöste, dann würden die Ärzte nur immer weiter an Louise herumschneiden, bis es keine Louise mehr zu schneiden gäbe. Wenn ich mich nicht operieren ließ und das Gedankenmuster auflöste, welches den Krebs verursachte, dann würde der Krebs nicht zurückkommen. Wenn der Krebs oder irgendeine andere Krankheit wiederkommt, dann meiner Meinung nach nicht, weil der Arzt nicht 'alles herausholen' konnte, sondern weil der Patient in seinem Bewußtsein nichts geändert hat und sich daher wieder dieselbe Krankheit schafft. Ich wußte ebenfalls, wenn ich das Gedankenmuster auflösen konnte, welches diesen Zustand, Krebs genannt, hervorgerufen hatte, dann würde ich keinen Arzt brauchen. Also handelte ich mir Zeit aus. Der Arzt gab mir widerstrebend drei Monate, wobei er mich warnte, daß mein Leben durch diesen Aufschub in Gefahr gerate. Ich begann sofort, mit meinem eigenen Lehrer daran zu arbeiten, die Muster aufzulösen, denen Groll zugrunde liegt. Bis zu diesem Moment hatte ich nicht zugegeben, daß ich tiefen Groll in mir hatte. Wir sind oft so blind für unsere eigenen Muster; 'wir können den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen'. Außerdem ging ich noch zu einem Heilpraktiker, um meinen Körper vollkommen zu entgiften. Mit dieser geistigen und körperlichen Reinigung konnte ich dann nach sechs Monaten die Ärzteschaft dazu bringen, mir zu bescheinigen, was ich bereits wußte: Ich hatte keinerlei Form von Krebs mehr. Ich bewahre den ersten Laborbericht noch auf als mahnende Erinnerung an das Ausmaß meiner negativen Kreativität. Wenn jetzt ein Klient zu mir kommt - wie schlimm seine Lage auch sein mag - weiß ich, daß fast alles geheilt werden kann, wenn er bereit ist, auf Bewußtseinsebene daran zu arbeiten. Das Wort 'unheilbar', das vielen Menschen solche Angst macht, bedeutet in Wirklichkeit nur, daß das betreffende Leiden nicht durch 'äußerliche' Methoden kuriert werden kann, sondern daß wir noch innen gehen müssen, um die Heilung herbeizuführen. Das Leiden kam aus dem Nichts und wird wieder in das Nichts eingehen.

Predigtstudien 16/17

Predigtstudien 16/17

Autor : Wilhelm Gräb,johann Hinrich Claussen,wilfried Engemann,klaus Eulenberger,doris Hiller,kathrin Oxen,christopher Spehr,birgit Weyel
Geschlecht : Bücher, Religion & Glaube, Christentum & Theologie,
lesen : 1560
Herunterladen : 1300
Dateigröße : 8.64 MB